Die detaillierte Vorgehensweise für den ESTA-Antrag

Bewertung: 3.98 51 Rezensionen
Die detaillierte Vorgehensweise für den ESTA-Antrag

Für Reisen in die Vereinigten Staaten gibt es heute ein vereinfachtes Verfahren, um eine Reisegenehmigung zu erhalten. Dieses Verfahren wird ESTA genannt. Was aber ist das ESTA-Verfahren genau? Wie gehen Sie dabei am besten vor, um Ihrer nächsten Reise gelassen entgegenzusehen? Dies erfahren Sie in unserem Artikel. Zudem erhalten Sie nützliche Hinweise, wie Sie Fehler vermeiden, damit es nicht zu einer Ablehnung kommt.

 

Das ESTA-Verfahren: Was ist das?

"ESTA-Verfahren" werden die Formalitäten genannt, die man abwickeln muss, um eine Einreisegenehmigung für die USA zu erhalten. Die Abkürzung ESTA steht für den englischen Begriff "Electronic System for Travel Authorization", was auf Deutsch soviel heißt wie "Elektronisches Reisegenehmigungsverfahren".

Die ESTA-Genehmigung ist also ein vereinfachtes, da elektronisches Verfahren im Vergleich zu einem klassischen Visumsantrag. Wenn Sie vorhaben, aus privaten oder beruflichen Gründen in die USA zu reisen, müssen Sie diese Formalität mindestens 72 Stunden vor Ihrer Abreise erledigen.

 

Wozu dient das ESTA-Verfahren?

Das ESTA-Verfahren wurde 2009 eingeführt, um die Genehmigungsanträge für Reisen in die Vereinigten Staaten zu vereinfachen. Vor diesem Zeitpunkt musste man einen Visumsantrag bei einer Botschaft der Vereinigten Staaten in Deutschland stellen. Heute reicht es aus, wenn Sie auf eine Website wie die Unsere gehen und dort ganz einfach online ein deutsches Formular ausfüllen.

Durch dieses ESTA-Verfahren, das Sie im Internet abwickeln können, sparen Sie Zeit. Auch für die amerikanischen Behörden bedeutet dies eine Zeitersparnis, und sie haben einen digitalen Nachweis Ihres Antrags. Haben Sie die ESTA-Genehmigung erhalten, so ist diese zwei Jahre gültig und kann während dieses Zeitraums für weitere Reisen in die Vereinigten Staaten genutzt werden.

 

Wie funktioniert das ESTA-Verfahren?

Zuallererst müssen Sie Ihren gültigen biometrischen oder elektronischen Reisepass bereithalten. Es muss der Reisepass sein, den Sie auch für die Reise nutzen. Füllen Sie dann das Formular aus, indem Sie die geforderten Angaben zu Ihrer Person machen und ganz einfach ehrlich alle gestellten Fragen beantworten. Weitere Fragen betreffen mögliche Verbrechen oder schwere Straftaten, für die Sie verurteilt wurden, sowie die Gründe für Ihre USA-Reise.

Wenn Sie beim Ausfüllen des Formulars feststellen, dass Ihnen noch Informationen fehlen, können Sie es speichern und zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigen. Dafür sollten Sie sich die Nummer des Dossiers notieren, da Sie diese bei nächsten Einloggen benötigen.

Sobald Sie alle Angaben gemacht, überprüft und den Antrag abgeschickt haben, müssen Sie die Bearbeitungsgebühren per Kreditkarte bezahlen. Die amerikanischen Behörden prüfen dann Ihren Antrag und senden Ihnen die Antwort innerhalb von maximal 72 Stunden per E-Mail zu.

Wenn Sie die Genehmigung erhalten haben, endet für Sie das ESTA-Verfahren, Sie müssen nichts weiter veranlassen. Den Zollbeamten liegt die Information über die elektronische Reisegenehmigung vor, wenn Sie die Grenze passieren.

 

Ist das ESTA-Verfahren für die Reise in die Vereinigten Staaten unumgänglich?

Wir haben bereits detailliert erläutert, was das ESTA-Verfahren für die USA genau ist. Sie fragen sich nun vielleicht, ob dieses Verfahren unumgänglich ist und ob Sie es demnach zwingend durchführen müssen, um in die USA einreisen zu können. Die Antwort auf diese Frage lautet ja, denn ohne Reisegenehmigung dürfen Sie das amerikanische Hoheitsgebiet nicht betreten.

Da die erste Kontrolle, ob diese Genehmigung vorliegt, bereits vor dem Besteigen eines Flugzeugs mit Ziel Vereinigte Staaten erfolgt, werden Sie ohne Genehmigung gar nicht an Bord gelassen, selbst wenn es sich nur um einen Transitaufenthalt in den USA handelt. Wenn Sie Ihren Reisepass vorweisen und dieser nicht mit einer ESTA-Genehmigung verknüpft ist und Sie auch kein Visum besitzen, dann werden Ihnen die Sicherheitsbeamten schlichtweg den Zutritt an Bord des Flugzeugs verweigern und Ihre Reise in die USA wäre damit bereits vor dem Start beendet.

Selbstverständlich können Sie auf einen ESTA-Antrag verzichten, wenn Sie in klassisches Visum für die Vereinigten Staaten besitzen. Ein Visumsantrag ist jedoch ein noch viel längeres und kostspieligeres Verfahren, sodass dies nicht zwangsläufig eine gute Entscheidung ist, um die Vorbereitungen so einfach wie möglich zu gestalten.

Wenn Sie einem der Mitgliedsländer des ESTA-Systems angehören und der geplante Aufenthalt in den Vereinigten Staaten 90 Tage nicht überschreitet, können Sie online einen ESTA-Antrag stellen und damit die administrativen Formalitäten für die Einreise auf amerikanisches Hoheitsgebiet abwickeln.

Vergessen Sie nicht, dass die ESTA-Reisebescheinigung den Vorteil bietet, dass sie ab dem Tag der Erteilung zwei Jahre gültig ist. Dadurch müssen Sie diese Formalitäten nicht zwangsläufig wieder neu abwickeln, wenn Sie in dieser Zeit erneut eine Reise in die USA unternehmen.

ESTA-Antrag stellen