Die Website ist von der amerikanischen Regierung unabhängig. Es besteht die Möglichkeit, die Formalitäten ohne Mehrkosten auf der offiziellen Website abzuwickeln.

Wie kann man den Status eines ESTA-Antrags überprüfen?

Bewertung: 3.96 70 Rezensionen
Wie kann man den Status eines ESTA-Antrags überprüfen?

Die Antwort der amerikanischen Behörden auf einen ESTA-Antrag geht zwar relativ schnell ein, trotzdem möchten manche Reisende den Status ihres Antrags überprüfen, bevor sie den Bescheid erhalten haben. Dies kann auch der Fall sein, wenn innerhalb der vorgesehenen Frist keine E-Mail eintrifft. Anhand unserer Hinweise erfahren Sie, wie Sie schnell überprüfen können, was mit Ihrem Antrag auf eine Reisegenehmigung los ist.

 

Ist es notwendig, den Status des ESTA-Antrags zu überprüfen?

Zunächst sollten Sie wissen, dass es normalerweise absolut nicht notwendig ist, irgendetwas zu unternehmen, um den Status Ihres ESTA-Antrags zu überprüfen. Nachdem Sie die notwendigen Formalitäten für diesen Antrag erledigt haben, also nachdem Sie einen Fragebogen in deutscher Sprache auf einer Website wie der Unseren ausgefüllt, abgeschickt und die Bearbeitungsgebühren bezahlt haben, sollte die Antwort der amerikanischen Behörden innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden in Ihrem E-Mail-Postfach eingehen. Vorausgesetzt, Sie haben im Fragebogen die richtige E-Mail-Adresse angegeben.

In der Regel erhalten Sie die Antwort sogar viel schneller. Es ist es daher empfehlenswert, diese Frist abzuwarten, bevor Sie den Status Ihres ESTA-Antrags überprüfen.

 

Wann ist es notwendig, den Status des ESTA-Antrags zu überprüfen?

Manchmal kann es jedoch notwendig sein, den Status des ESTA-Antrags zu überprüfen, z. B. in diesen Fällen:

  • Sie haben eine falsche E-Mail-Adresse angegeben oder keinen Zugang mehr zum angegebenen E-Mail-Postfach (beispielsweise weil Sie das Passwort vergessen haben).
  • Die Antwort der amerikanischen Einwanderungsbehörden ist nicht innerhalb von 72 Stunden nach Ihrem Antrag eingetroffen. Bevor Sie sich jedoch Sorgen machen, sollten Sie Ihren Spamordner und die Junk-E-Mails überprüfen.
  • Sie haben in der Vergangenheit bereits einen Antrag gestellt und wissen nicht mehr, ob dieser genehmigt oder abgelehnt wurde.

 

Wie überprüfen Sie den Status Ihres ESTA-Antrags?

Den Status Ihres ESTA-Antrags können Sie nicht auf der Website überprüfen, auf der Sie den Antrag gestellt haben. Sie müssen dazu direkt auf die offizielle Website der amerikanischen Behörden gehen: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

Idealerweise sollten Sie die Nummer Ihres Dossiers kennen, damit Sie den Status Ihres Antrags abfragen können. Denken Sie also daran, diese zu notieren, wenn Sie das Antragsformular ausfüllen. Haben Sie die Dossiernummer auf der Website eingegeben, dann gibt es drei mögliche Statusmeldungen:

  • Genehmigung erteilt: Ihre Aufenthaltsbewilligung wurde erteilt.
  • Reise nicht genehmigt: Ihr Antrag wurde abgelehnt. Sie können in diesem Fall nach 10 Tagen einen neuen ESTA-Antrag stellen oder ein Visum beantragen.
  • Genehmigung in Bearbeitung: Ihr Dossier ist noch in Bearbeitung, Sie sollten die Antwort in den nächsten Stunden oder Tagen per E-Mail erhalten.

Denken Sie daran, Ihre E-Mails regelmäßig zu überprüfen.

 

Die Gründe dafür, warum Sie den Status Ihres ESTA-Antrags nicht erhalten haben

Wie oben erwähnt sollte die Antwort der amerikanischen Behörden auf Ihren ESTA-Antrag innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden nach dem Absenden des Formulars eingehen. Wenn Sie innerhalb dieser drei Tage keine Antwort erhalten haben, kann dies mehrere Gründe haben.

Der erste Grund kann sein, dass Sie beim Ausfüllen des Formulars eine falsche E-Mail-Adresse angegeben haben. Denn der Status Ihres Antrags wird an diese E-Mail-Adresse verschickt. Wenn Sie sich bei der Angabe der E-Mail-Adresse vertippt haben, können Sie mithilfe der Nummer Ihres Dossiers diese Angabe kostenlos berichtigen.

Ein weiterer Grund kann Ihre Mailbox sein. Es kann vorkommen, dass die E-Mail mit dem Status Ihres ESTA-Antrags im Spamordner oder Junkmailordner Ihres E-Mail-Postfachs gelandet ist. Dies kommt häufig vor, und nur wenige denken daran, das zu überprüfen. Checken Sie also diese Ordner, bevor Sie etwas anderes unternehmen.

Weiterhin kann es vorkommen, dass Ihr Antrag gar nicht vollständig abgeschickt wurde. Das kann daran liegen, dass Sie das Prozedere nicht bis zu Ende durchgeführt haben oder dass die Bezahlung der Bearbeitungsgebühr nicht erfolgt ist. Vergewissern Sie sich also, ob diese Gebühren Ihrem Konto auch tatsächlich belastet wurden. Ist dies nicht der Fall, dann beginnen Sie wieder von vorne und achten Sie gewissenhaft darauf, dass Sie den Antrag vollständig ausfüllen, die Gebühren bezahlen und dass das Konto auch entsprechend gedeckt ist. Innerhalb von maximal 72 Stunden sollten Sie dann den Bescheid mit dem Status Ihres Antrags erhalten.

 

Was tun, wenn der ESTA-Status « Genehmigung erteilt » lautet?

Sie haben die Antwort auf Ihren ESTA-Antrag per E-Mail erhalten oder den Status des Antrags online überprüft und dieser lautet « Genehmigung erteilt » (authorization approved)? Sie fragen sich, was Sie nun veranlassen müssen?

Im Prinzip müssen Sie bei einer positiven Antwort auf einen Reisegenehmigungsantrag von Ihrer Seite aus keine weiteren Formalitäten abwickeln. Dieser Status bedeutet nämlich, dass der Antrag genehmigt wurde und dass die Aufenthaltsgenehmigung bereits elektronisch mit Ihrem biometrischen oder elektronischen Reisepass verknüpft ist. Es ist absolut nicht notwendig, dieses Dokument in physischer Form zu besitzen, da das ganze ESTA-System auf eine rein elektronische Verarbeitung angelegt ist. Die Mitarbeiter der Fluggesellschaft können bereits beim Einchecken eines Flugs mit Ziel USA überprüfen, ob ein Reisepass mit einer gültigen ESTA-Genehmigung verknüpft ist. Nur in diesem Fall wird man an Bord gelassen. Bei der Ankunft in den USA überprüfen die Einwanderungsbeamten an der Grenze ebenfalls den Reisepass und erhalten dabei die mit ihm verknüpfte ESTA-Genehmigung auf dem Kontrollbildschirm angezeigt.

Auch wenn es demzufolge nicht notwendig ist, die ESTA-Genehmigung auszudrucken, nachdem diese erteilt wurde, so raten wir Ihnen trotzdem, dies zu tun, damit Sie einen schriftlichen Nachweis des Dokuments bei sich haben. Es ist extrem selten, dass man das Dokument tatsächlich benötigt, aber es ist immer besser, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Zudem geht aus dem Ausdruck der ESTA-Genehmigung genau hervor, bis zu welchem Datum sie gültig ist. Dies ist von großem Nutzen, wenn man in der Zukunft weitere Reisen in die USA plant. Gleichzeitig hat man dadurch auch die Nummer des Dossiers immer parat, für den Fall, dass man bestimmte Informationen im Rahmen des Möglichen im Dossier aktualisieren muss.

Wenn Sie keinen Drucker besitzen und auch sonst keine Möglichkeit haben, sich das Dokument ausdrucken zu lassen, sollten Sie wissen, dass es Dienstleister gibt, bei denen Sie den Onlineantrag für ESTA stellen können, die Ihnen als ergänzenden Service anbieten, die ESTA-Genehmigung zusätzlich zum E-Mail per Post zuzusenden. Auf diese Weise haben Sie garantiert eine Papierversion des Dokuments vorliegen. Dies ist beispielsweise bei unserem Dienstleistungspartner der Fall: Er bietet diese Option an und berechnet dafür nur geringe Versandkosten als Aufpreis.

 

Was tun, wenn der ESTA-Status « Genehmigung wird bearbeitet » lautet?

Wenn Sie den Status Ihres ESTA-Antrags überprüfen und dieser lautet « Genehmigung in Bearbeitung » (authorization pending), so bedeutet dies, dass Ihr Antrag gerade bearbeitet wird. In diesem Fall müssen Sie sich noch etwas gedulden, vor allem, wenn die Frist von 72 Stunden noch nicht verstrichen ist.

Dieser Status bedeutet, dass das System gerade im Rahmen der Antragsbearbeitung automatische Kontrollen durchführt, beispielsweise, ob in der Vergangenheit bereits ein ESTA-Antrag abgelehnt wurde. Es kann auch einfach möglich sein, dass Sie den ESTA-Antrag gerade zu einem Zeitpunkt gestellt haben, zu dem viele andere Reisende ebenfalls Anträge gestellt haben. Dadurch ist die Website vielleicht kurzfristig überlastet, und die Bearbeitung nimmt daher etwas mehr Zeit in Anspruch. Ein weiterer Grund kann darin liegen, dass nach einer ersten Analyse Ihres Dossiers weitere Überprüfungen durch Beamte der amerikanischen Regierung notwendig sind, bevor der Antrag definitiv genehmigt oder abgelehnt werden kann. Da diese Überprüfungen etwas Zeit benötigen, bleibt Ihr Dossier solange in der Schwebe, bis sie abgeschlossen sind.

Viele sind beunruhigt, wenn sie den Status ihres ESTA-Antrags online überprüfen und diesen Vermerk sehen. Allerdings ist es in der Praxis so, dass alle Dossiers zu Beginn automatisch mit dem Status « Genehmigung in Bearbeitung » versehen werden, solange die Bearbeitung und Überprüfung nicht abgeschlossen ist. In den meisten Fällen werden die Anträge dann genehmigt und der Status ändert sich automatisch in « Genehmigung erteilt ». Statistisch werden nur 0,1 % der ESTA-Anträge abgelehnt, sodass die Chancen sehr gut stehen, dass Ihr Antrag genehmigt wird.

Im Allgemeinen werden auch die Dossiers, die aufgrund der erforderlichen zusätzlichen Kontrollen den Status « Genehmigung in Bearbeitung » tragen, innerhalb der Frist von maximal 72 Stunden nach der Registrierung des Antrags bearbeitet.

 

Was tun, wenn der ESTA-Status « Keine Reisegenehmigung erteilt » lautet?

Wenn Sie von den amerikanischen Behörden einen ablehnenden Bescheid auf Ihren ESTA-Antrag erhalten haben, der Status also « keine Reisegenehmigung erteilt » (travel not authorized) lautet, dann sollten Sie sich zunächst fragen, worin der Grund für diese Ablehnung liegen kann.

Das ESTA-System sieht zwar vor, dass man den Status seines Antrags jederzeit überprüfen kann, allerdings werden bei einer Ablehnung keinerlei Gründe dafür angegeben. Sie müssen also selbst herausfinden, was zu diesem negativen Bescheid geführt haben kann.

Vielleicht ist Ihnen beim Ausfüllen des Formulars einfach ein kleiner Fehler unterlaufen. In diesem Fall können Sie nach Ablauf einer Frist von 10 Tagen online einen neuen Antrag stellen, der vermutlich genehmigt werden wird. Liegt allerdings kein Fehler vor, dann bedeutet dies, dass Sie entweder die Voraussetzungen für dieses System nicht erfüllen (weil Sie nicht in einem der ESTA-Mitgliedsländer wohnen, weil Ihr Reisepass nicht mehr gültig ist, weil der geplante Aufenthalt 90 Tage übersteigt oder weil es sich bei der geplanten Reise nicht um eine Urlaubsreise handelt) oder Ihre persönlichen Umstände das Betreten amerikanischen Hoheitsgebiets nicht möglich machen (weil Sie eine Gefahr für das Land darstellen).

Im ersten Fall haben Sie die Möglichkeit, ein Visum zu beantragen und dann mit diesem legal in die Vereinigten Staaten einzureisen. Im zweiten Fall wird vermutlich auch ein Visumantrag abgelehnt werden.

Auf jeden Fall sollten Sie wissen, dass es Dienstleister gibt – wie den, den wir Ihnen auf unserer Website empfehlen –, die im Fall einer Ablehnung des ESTA-Antrags die Kosten dafür in voller Höhe erstatten. Sie gehen also kein Risiko ein, wenn Sie auf dieser Website Ihren Antrag stellen.

ESTA-Antrag stellen