Wie lange dauert es, bis man die ESTA-Genehmigung erhält?

Bewertung: 4.06 71 Rezensionen
Wie lange dauert es, bis man die ESTA-Genehmigung erhält?

Eine Reise in die Vereinigten Staaten, auch wenn es nur für einige Tage ist, will gut vorbereitet sein. Sie müssen zunächst selbstverständlich Ihren Aufenthalt als solches organisieren und benötigen zudem eine Genehmigung für die Einreise in die USA: die berühmte ESTA-Genehmigung. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Frist für den Erhalt von ESTA, damit Sie mit ruhigem Gewissen die Reise antreten können.

 

Ein Überblick über ESTA und die Funktionsweise

Bevor wir näher auf das Programm für visumfreies Reisen ESTA eingehen, sollten wir uns in Erinnerung rufen, was das elektronische Reisegenehmigungsverfahren genau ist und unter welchen Bedingungen man es nutzen kann. Bevor Sie diese Formalität in Angriff nehmen, sollten Sie wissen, dass die Bearbeitungszeit für eine solche ESTA-Genehmigung viel kürzer als die für ein Visum ist.

Das ESTA-System wurde auf der Basis einer Vereinbarung zwischen den USA und 38 weiteren Mitgliedsländern (dazu gehören 22 europäische Länder) eingeführt. Es ermöglicht Reisenden aus diesen Ländern, amerikanischen Boden zu betreten, ohne dafür ein Visum beantragen zu müssen. Grundsätzlich muss für die Einreise in die Vereinigten Staaten nämlich entweder eine ESTA-Genehmigung oder ein Visum vorliegen. Es gibt aber noch weiter Voraussetzungen für ESTA. Nachfolgend ein Überblick:

Zum einen muss der Antragsteller zwingend einen biometrischen oder elektronischen Reisepass besitzen, der bis zum Ende der Reise in die Vereinigten Staaten gültig ist. Die ESTA-Genehmigung wird nämlich mit dieser Reisepassnummer verknüpft. Stellen Sie daher sicher, dass Sie mit dem Reisepass, den Sie im Antrag angeben, auch die Reise in die USA antreten werden.

Die Dauer des Aufenthalts in den Vereinigten Staaten darf pro Reise einen Zeitraum von 90 Tagen in Folge nicht überschreiten. Für längere Reisen muss zwingend ein klassisches Visum beantragt werden.

Bei einer solchen Reise in die USA muss es sich zudem entweder um eine Urlaubsreise oder eine Geschäftsreise handeln, auf keinen Fall hat man mit einer solchen Reisegenehmigung das Recht, in den Vereinigten Staaten zu arbeiten.

Wenn Sie diese Bedingungen erfüllen, sind Sie berechtigt, das ESTA-System zu nutzen. Sie können dann das Onlineformular ausfüllen, dass Sie auf unserer Website vorfinden und mit dem Sie eine schnelle Antwort erhalten werden.

 

Welche Angaben sind für den ESTA-Antrag notwendig?

Wie bereits erwähnt, müssen Reisende, die eine ESTA-Genehmigung erhalten möchten, bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit sie dieses vereinfachte System überhaupt nutzen können: Sie müssen einem der Mitgliedsländer des Systems angehören, die Reise in die Vereinigten Staaten darf nicht länger als 90 Tage dauern und sie müssen einen gültigen Reisepass besitzen.

Sind diese Bedingungen gegeben, kann man auf einer Website wie der unseren online ein Antragsformular ausfüllen, das dann direkt an die amerikanischen Behörden übermittelt wird. In diesem Formular muss man eine Anzahl von Angaben machen, ohne die der Antrag nicht bearbeitet werden kann. Dazu gehören:

  • Eine gültige E-Mail-Adresse. An diese Adresse wird der Bescheid über den ESTA-Antrag geschickt. Sie ist also sehr wichtig.
  • Eine Reisepassnummer. Wird eine ESTA-Genehmigung erteilt, so ist diese automatisch elektronisch mit dem angegebenen Reisepass verknüpft. Man sollte dabei beachten, dass der Reisepass auch bis zum Ende der geplanten Reise gültig sein muss.
  • Die vollständigen Personalien: Familienname, Vorname, Geburtstag und -ort. Verheiratete Frauen können wahlweise ihren Geburtsnamen oder den Ehenamen angeben, sofern der angegebene Name auch im Reisepass erscheint.
  • Darüber hinaus sind Fragen zum Gesundheitszustand, zu möglichen Vorstrafen oder Problemen mit der Justiz sowie zum Zweck der Reise zu beantworten. Um die ESTA-Genehmigung zu erhalten, müssen alle Fragen beantwortet werden.

Wenn Sie bei der Beantwortung einer oder mehrerer Fragen unsicher sind, finden Sie die Antwort vielleicht in einem der zahlreichen Artikel und Hinweise auf unserer Website.

 

Wann sollte man einen ESTA-Antrag vorzugsweise stellen?

Wir sind bereits darauf eingegangen, dass das ESTA-System die Formalitäten für eine Reise in die Vereinigten Staaten erheblich verkürzt. Wenn Sie das Onlineformular abgesendet haben, erhalten Sie innerhalb von maximal 72 Stunden eine Antwort. Diese Frist könnte dazu verleiten, den Antrag erst einige Tage vor der geplanten Abreise zu stellen. Dennoch ist es aus mehreren Gründen nicht ratsam, dies so spät zu tun.

In bestimmten Fällen kann es länger als drei Tage dauern, bis man die Reisegenehmigung für die USA erhält, und dies könnte die geplante Abreise infrage stellen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die ESTA-Genehmigung verweigert wird.

Stellen Sie sich vor, Ihnen ist beim Ausfüllen des Onlineformulars für den ESTA-Antrag ein Fehler unterlaufen. Wenn dies der Fall ist und Sie den Antrag bereits abgeschickt haben, dann ist es mehr als wahrscheinlich, dass dieser abgelehnt wird. Wird er trotzdem erteilt, ist es dennoch ratsam, den Fehler zu korrigieren, um Unannehmlichkeiten bei der Einreise zu vermeiden. Um einen neuen ESTA-Antrag stellen zu können, muss man zunächst eine Frist von mindestens 10 Tagen nach Zugang des Bescheids (egal ob Genehmigung oder Ablehnung) verstreichen lassen.

Eine ESTA-Genehmigung wird auch verweigert, wenn der Zweck der Reise nicht den Voraussetzungen dieses Systems entspricht. In diesem Fall kann man einen Visumantrag stellen, um die Reise ordnungsgemäß mit den erforderlichen Dokumenten durchführen zu können. Die Bearbeitung eines Visumantrags erfordert jedoch in der Regel wesentlich mehr Zeit als ein ESTA-Antrag. Dies könnte also die geplante Abreise infrage stellen, sofern Sie nicht ausreichend Zeit eingeplant haben.

Im Hinblick auf diese verschiedenen Hypothesen wird dringend empfohlen, den ESTA-Antrag frühzeitig zu stellen, um die Reise plangemäß antreten zu können. Wir raten Ihnen, den Antrag mindestens zwei bis drei Wochen vor dem geplanten Abreisedatum zu stellen. Auf der anderen Seite ist es nicht sinnvoll, die Formalitäten zu früh zu erledigen. Eine ESTA-Genehmigung ist ab der Erteilung zwei Jahre gültig. Beantragen Sie diese bereits einige Monate vor der Reise, verschenken Sie also Zeit.

 

Wie lange beträgt die Bearbeitungszeit durch die amerikanischen Behörden?

Wenn Sie das deutsche ESTA-Antragsformular vorschriftsgemäß online ausgefüllt haben, müssen Sie den Antrag definitiv absenden und die anfallenden Bearbeitungsgebühren bezahlen. Erst wenn Sie diese Gebühren beglichen haben, wird Ihr Antrag an die amerikanischen Behörden weitergeleitet, die mit der Prüfung beauftragt sind.

Die maximale Bearbeitungszeit Ihres Dossiers, also die maximale Zeit bis zur Antwort, beträgt 72 Stunden ab dem Moment der Bezahlung. Diese Frist ist oftmals kürzer, und es kann vorkommen, dass Sie die E-Mail mit der Genehmigung bereits nach wenigen Stunden erhalten.

Beachten Sie jedoch, dass Sie bei einer Ablehnung Ihres Antrags, aus welchem Grund auch immer, mindestens 10 Tage abwarten müssen, bevor Sie einen neuen Antrag stellen. Es ist es daher empfehlenswert, mindestens 2 Wochen dafür einzuplanen.

 

Welches sind die möglichen Antworten auf einen ESTA-Antrag?

Wenn Sie das Antragsformular online ausfüllen und nach dem Begleichen der anfallenden Kosten absenden, dann wird dieses an die zuständigen amerikanischen Behörden übermittelt. Aus diesem Grund erhalten Sie auf der Website, auf der Sie den Antrag stellen, nicht sofort eine Antwort. Der Bescheid auf Ihren ESTA-Antrag wird per E-Mail an die E-Mail-Adresse geschickt, die Sie im Onlinefragebogen angegeben haben. Mithilfe der Nummer Ihres Dossiers können Sie den Status auch direkt auf der offiziellen Website der amerikanischen Regierung abfragen.

Im Bescheid auf einen ESTA-Antrag können drei verschiedene Statusmeldungen angegeben sein.

  • Genehmigung erteilt (authorization approved): Dies bedeutet, dass Sie die famose ESTA-Genehmigung erhalten haben und diese elektronisch mit Ihrem Reisepass verknüpft ist. Sie können nun also innerhalb einer Frist von zwei Jahren in die Vereinigten Staaten reisen, ohne noch etwas anderes unternehmen zu müssen.
  • Keine Reisegenehmigung erteilt (travel not authorized): Die Antworten, die Sie im Antrag gegeben haben, entsprechen nicht den Voraussetzungen des ESTA-Systems; somit können Sie nicht in die USA reisen. In diesem Fall können Sie eventuell ein klassisches Visum beantragen.
  • Genehmigung in Bearbeitung (authorization pending): Dieser Status bedeutet, dass Ihr Dossier noch in Bearbeitung ist und zusätzliche Überprüfungen notwendig sind. Sie werden den definitiven Bescheid auf Ihren Antrag in Kürze erhalten.

 

Was tun, wenn man ESTA nicht rechtzeitig erhält?

Wenn Sie die oben erwähnten Ratschläge berücksichtigen, sollten Sie Ihre ESTA-Genehmigung rechtzeitig erhalten. Ist dies nicht der Fall, so liegt dies zweifellos daran, dass Ihnen beim Ausfüllen des Formulars ein Fehler unterlaufen ist.

Sie sollten überprüfen, ob die Bezahlung der Bearbeitungsgebühren per Kreditkarte oder Banküberweisung von Ihrer Bank bestätigt wurde.

Vielleicht haben Sie auch ganz einfach vergessen, das Formular abzusenden. In diesem Fall müssen Sie nur auf der Website, auf der Sie das Formular ausgefüllt haben, den Vorgang wiederholen.

 

Zusammenfassung der Ratschläge, um ESTA rechtzeitig zu erhalten

Damit Sie Ihre Reise nicht verschieben müssen, weil Sie Ihre ESTA-Genehmigung nicht rechtzeitig erhalten haben, beachten Sie folgende Hinweise:

  • Nehmen Sie die Formalitäten für Ihren Antrag auf eine ESTA-Genehmigung mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Abreisedatum in Angriff, und halten Sie Ihren biometrischen oder elektronischen Reisepass bereit.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie nach der Überprüfung Ihrer Eingaben das Formular auch abgeschickt haben.
  • Bevorzugen Sie die Kreditkartenzahlung, da dies schnell und sicher ist.
  • Vergewissern Sie sich, dass der fällige Betrag auch Ihrem Bankkonto belastet wurde.
  • Wenn Sie einen der oben genannten Schritte unterlassen haben, verlieren Sie keine Zeit und füllen Sie den ESTA-Antrag nochmals von vorne aus, sofern Sie nicht bereits eine Dossiernummer haben.

 

Die Frist für die Nutzung der ESTA-Genehmigung

Sie sehen also, dass die Frist für den Erhalt einer ESTA-Genehmigung sehr kurz ist und die Genehmigung per E-Mail oft bereits nach wenigen Stunden eingeht. Man darf aber diese Frist nicht mit der Frist für die Nutzung einer ESTA-Genehmigung verwechseln.

Wenn Sie nämlich eine ESTA-Genehmigung erhalten haben, dann können Sie diese während eines Zeitraums von zwei Jahren für eine oder mehrere weitere Reisen in die Vereinigten Staaten nutzen.  Das ESTA-System sieht nämlich eine Gültigkeitsdauer von zwei Jahren vor, sofern sich die Bedingungen bei den folgenden Reisen gegenüber der ersten nicht verändern.

Das bedeutet, dass die ESTA-Genehmigung ab der Erteilung zwei Jahre lang mit Ihrem biometrischen oder elektronischen Reisepass verknüpft ist. Allerdings dürfen sich dafür die Informationen, die Sie im Antragsformular angegeben haben, nicht geändert haben, und sie müssen auch bei der oder den folgenden Reisen korrekt sein. Wenn es dagegen Änderungen bei den Personalien, der Adresse oder der Reisepassnummer gibt, müssen Sie – selbst wenn die Gültigkeitsdauer noch nicht abgelaufen ist – einen neuen ESTA-Antrag stellen, damit Sie berechtigt sind, in die USA zu reisen.

 

Wann sollte man den ESTA-Antrag vorzugsweise stellen?

Wir haben bereits erwähnt, dass die ESTA-Genehmigung innerhalb einer Frist von maximal 72 Stunden nach der Übermittlung des Antrags gestellt wird. Sollte der Antrag jedoch abgelehnt werden, können Sie zwar online den Antrag nochmals stellen, müssen aber eine Frist von 10 Tagen nach der Ablehnung verstreichen lassen. Unter Umständen müssen Sie sogar ein Visum beantragen, was noch mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, raten wir Ihnen, den ESTA-Antrag mindestens einen Monat vor der Abreise in die Vereinigten Staaten zu stellen, damit Sie die Reise in Ruhe organisieren können.

ESTA-Antrag stellen